Corona-Virus: Kann ich meine geplante Veranstaltung stornieren und was fallen für Kosten an?

Stand: 25.08.2020

Update 25.08.2020

Auch wenn die Corona- Neuinfektionen in einigen Teilen Deutschlands wieder ansteigen, hat sich die Landesregierung in Thüringen darauf verständigt, weitere Lockerungen durchzusetzen. Diese treten ab dem 30. August 2020 bis auf weiteres in Kraft. Speziell für private Feiern ändert sich folgendes:

Öffentlich geförderte Theater und Orchester können ihren Spielbetrieb auch in geschlossenen Räumen wieder aufnehmen. Private Feiern müssen ab 50 Personen in geschlossenen Räumen und ab 100 Personen unter freiem Himmel mindestens zwei Tage vorab angezeigt werden.

Ich bin guter Hoffnung, dass auch in den kommenden Monaten weiter gelockert wird und wir uns bald auch wieder bei öffentlichen Auftritten sehen 😏

Mehr Infos findet Ihr auf den Seiten des Freistaat Thüringen: NEUE THÜRINGER EINDÄMMUNGSVERORDNUNG AB 30.08.2020















Update 09.06.2020

#Thüringen lockert ab 13.06.2020 das #Kontaktverbot. Auch private Feiern (#Hochzeit, #Geburtstag etc.) mit mehr als 35 Personen sind wieder möglich – müssen aber 48 Stunden vorher behördlich angemeldet werden (aktuell bedarf es keiner Genehmigung). Hier müssen Namen etc. der Gäste die Ihr plant hinterlegt werden. So sollen sich mögliche Infektionswege besser nachverfolgen lassen.
Für öffentliche Veranstaltungen und Festivals ist eine Zustimmung der Behörde zwingend notwendig! Discotheken bleiben leider weiterhin geschlossen!
Dennoch ist es ein Schritt in die richtige Richtung. 👍

Was ihr jetzt unternehmen solltet, um Eure private Feier stattfinden zu lassen:

🔸Sprecht mit der Location, ob es ein Hygienekonzept gibt und ob die Location eigene Maßnahmen oder Vorgaben macht
🔸Erkundigt Euch in der Staatskanzlei (Corona Hotline – https://corona.thueringen.de/behoe…/die-wichtigsten-kontakte) was ihr für Eure Feier beachten müsst
🔸Bewahrt Ruhe 😏

P.S. Auch wenn Ihr erst #2021 #heiraten wollt, kümmert Euch rechtzeitig um Euren DJ. Das kommende Jahr wird durch die vielen Verschiebungen genauso turbulent, wie die erste Jahreshälfte diesen Jahres.

 

Update 23.05.2020

Auch nach der Öffnung der meisten gastronomischen Einrichtungen ab dem 15.05.2020 bleibt die Lage für Hochzeitspaare, private Geburtstagsfeiern etc. unübersichtlich. Jeder Landkreis, jede Stadt und auch jeder Gastronome handelt hier unterschiedlich. Klar ist, dass viele unter den noch strengen Auflagen nicht feiern möchten. Kein Buffett, Abstand zwischen den Gästetischen, Abstand auf der Tanzfläche etc. Zudem sind die meisten Locations für die Anzahl an geplanten Gästen schlicht zu klein, die Gastgeber müssten also Gäste ausladen.

Ein kleiner Lichtblick ist die Meldung aus der aktuellen TA vom 23.05.2020, nachdem Thüringen ab 06.06.2020 den Lockdown aufheben will. Die Rahmenbedingungen hierzu sollen kommende Woche festgelegt werden. Aber auch hier wird wieder ein Teil der Verantwortung auf Gastgeber, Location und Kommunalpolitiker abgewälzt und es wird in Thüringen unter Umständen ein Flickenteppich an Verordnungen bleiben. 

Wir schauen was kommt, sind aber weiter positiv das Feiern im Sommer stattfinden können.

Wer mit dem Gedanke spielt auf 2021 zu verschieben, sollte nach wie vor zeitnahe handeln und Location, sowie Dienstleister an einen Tisch holen. 

Quelle: TA Beitrag vom 22.05.2020 (Paywall!)

Update 08.05.2020:

In Thüringen hat man beschlossen, dass Gastronomen wieder ab dem 15.05.2020 öffnen dürfen – unter Auflagen. Wie diese Auflagen und Hygienevorschriften nun genau aussehen, kann aber jede Kommune (Landkreis/Stadt etc…) in Eigenverantwortung festlegen. Es wird also nicht wirklich einfacher.

Private Feiern (Hochzeiten, Geburtstage etc.) bleiben weiterhin untersagt. Die Landesregierung prüft Ende Mai erneut die Infektionszahlen und entscheidet danach erneut. Diese Info stammt von der Staatskanzlei am 08.05.2020 (Vielen Dank für die Infos aus 1. Hand an DJ Patte) 

Ich empfehle bei allen Fragen, die Location in der Ihr feiern möchtet direkt zu kontaktieren. Hier bekommt Ihr die Infos die Ihr benötigt. Ich hoffe, dass die Vorschriften auch in einem umsetzbaren Rahmen sind und die Freunde am Feiern nicht zu sehr beeinträchtigen.

Mehr zum Thema auf der Homepage der Landesregierung Thüringen: 

Absage oder Verschieben – Was entstehen für Kosten?

Info vom 14.05.2020:

Aktuell erhalte ich sehr viele Anfragen meiner Kunden zum Thema Corona und Verschiebung bzw. Absage einer Veranstaltung (überwiegend Hochzeiten). Bei allen zutreffenden Optionen versuche ich natürlich, einen Kompromiss mit Euch zu finden, mit dem beide Seiten leben können. Hier hilft oft ein klärendes Telefonat. 

Um ein paar infos zur Verfügung zu stellen, muss man Grundsätzlich zwischen zwei Situationen unterscheiden:

  1. Absage/Verschiebung der Veranstaltung auf Grund behördlicher Anordnung.
  2. Absage/Verschiebung der Veranstaltung aus freien Stücken, z.B. als Vorsichtsmaßnahme.

 

1. Absage/Verschiebung der Veranstaltung auf Grund behördlicher Anordnung.

In diesem Fall ist die Lage recht einfach zu erklären – die Veranstaltung darf nicht stattfinden. Ihr könnt in diesem Fall kostenfrei stornieren, oder einen neuen Termin vereinbaren. Auf meiner Homepage findet Ihr unter Terminübersicht immer meinen aktuellen Kalender. Dieser wird alle 15 Minuten aktualisiert! Bitte wendet Euch schnellstmöglich an mich, wenn Ihr einen Ausweichtermin der Location habt. Sollte ich an diesem Datum bereits ausgebucht sein, würde ich Euch dennoch bei der Suche nach einem Ersatz-DJ unterstützen. Natürlich kostenfrei!

2. Absage/Verschiebung der Veranstaltung aus freien Stücken z.B. als Vorsichtsmaßnahme.

Hier verhält sich die Situation etwas anders und ist in meinen Verträgen unter dem Punkt “Rücktritt vom Vertrag” klar geregelt. Dies trifft dann zu, wenn der Termin in einem Zeitraum liegt, wo noch nicht festgelegt ist, ob die Schutzmaßnahmen dann noch bestehen. Aktuell ist dies für alle Veranstaltungen nach dem 15.05.2020. 

Jedoch habe ich auch für alle Verständnis, die durch die große Unsicherheit vom Vertrag zurücktreten möchten, oder (und das betrifft den Großteil) Ihren Termin verschieben möchten. Deshalb habe ich mich entschieden, abweichend vom Vertrag wie folgt zu verfahren.

  • Stornierung ohne Ersatztermin, oder der Ersatztermin ist bereits vergeben: Es werden 25% der vereinbarten Gage in Rechnung gestellt. Diese Summe entspricht etwa den Aufwendungen, die mir vorab entstanden sind (Erstellen der Angebote und Verträge, Vorabsprachen etc.).  Ich unterstütze Euch bei der Suche nach einem Ersatz-DJ, sollte der Termin bei mir schon anderweitig vergeben sein.
  • Verschiebung des Termins. Es werden 25% der Vereinbarten Gage in Rechnung gestellt. Diese sind als Anzahlung für den neuen Termin zu sehen. In Summe zahlt Ihr also nicht mehr, helft mir aber in dieser Zeit meine Kosten zu decken. Natürlich bekommt Ihr einen neuen Vertrag. An der Vereinbarten Gage ändert sich nichts, es sei denn der Veranstaltungsort, Dauer oder ähnliches muss angepasst werden. 

Hinweis: Wird die Veranstaltung nach Eurer Absage bei mir behördlich untersagt (also das Kontaktverbot verlängert), habt Ihr keinen Anspruch auf Rückzahlung der Anzahlung.

Ich hoffe, dass ich hiermit einige Fragen beantworten konnte und empfehle Euch nach wie vor Ruhe zu bewahren und keine vorschnellen Entscheidungen zu treffen. Für alle ist die Situation im Moment sehr unübersichtlich und schwer abzuschätzen. Viele Locations und Dienstleister wissen aktuell zudem nicht, ob Sie überhaupt wieder öffnen können, oder die Insolvenz beantragen müssen. Habt also auch mit allen anderen Dienstleistern etwas Nachsicht.

Ihr habt noch Fragen, oder Anregungen? Gerne könnt Ihr mich jederzeit Kontaktieren.